European Science & Scholarship Association e.V.

Vereinsziele

Kontakt
- Vorstand (Impressum)

Ihr Engagement für uns
- Mitgliedsantrag
- Spende

Förderungen
- Wissenschaftliche Publikationen
- Forschungsaustausch
- Promotionskolleg

Preise
- "Desiderat"

Auswertungen
- Ranking "Kommunikations-Studiengänge mit Fremdsprachen" 2009



"Desiderat"

Martin Woesler erhielt 2007 den mit 10.000 Euro in Form von Druckkostenzuschüssen und Preisgeld dotierten Preis "Desideratum" der European Science & Scholarship Association "für sein Engagement und seine wissenschaftliche Leistung zur Verwirklichung der ersten vollständigen deutschen Übersetzung des bedeutendsten chinesischen Romans Traum der Roten Kammer".

In der Begründung der Jury heißt es: "Der chinesische Roman Traum der Roten Kammer gilt als der bedeutendste chinesische Roman überhaupt und wurde seit seinem Erscheinen ununterbrochen gefeiert, sogar in der Zeit von Mao Zedong, in der er ihn ideologisch zu instrumentalisieren versuchte. Darin geht es um eine Dreierbeziehung, um Aufstieg und Niedergang einer Beamtenfamilie zur Zeit der ersten Kaiser der letzten chinesischen Dynastie Qing. Er wurde vermutlich in den 1750er Jahren von Cao Xueqin zuende gebracht, aber nur im Freundeskreis weitergereicht. Das letzte Drittel sammelte Gao E zusammen, nahm Ergänzungen vor und edierte die vollständige Ausgabe Chengjiaben 1791. Diese war Grundlage für vollständige Übersetzungen ins Englische, Französische, Russische etc. Nur ins Deutsche wurde diese Fassung bisher nie vollständig übersetzt. Franz Kuhn gab 1932 lediglich eine etwa um die Hälfte gekürzte Fassung heraus. Etwa 250 Jahre, nachdem der Autor letzte Hand angelegt hat und 215 Jahre, nachdem die erste vollständige chinesische Fassung erschien, liegt nun auch eine vollständige deutsche Fassung vor. Dies ist das Verdienst von Martin Woesler, Sinologe, der sich damit einen Studententraum erfüllte. Obwohl zahlreiche Verlage die seit etwa 1991 vorliegende vollständige Übersetzung von Rainer Schwarz ablehnten, fand Woesler einen Weg, den Roman im Europäischen Universitätsverlag zu veröffentlichen. Er überarbeitete Schwarz‘ Fassung und ergänzte das fehlende Drittel.